Kennen Sie das? Sie stehen an der Ladenkasse und wollen mit der Karte bezahlen und schlagartig ist Ihnen die PIN entfallen? Oder Sie wollen eine Telefonnummer weitergeben, die Ihnen seit Jahren geläufig ist und plötzlich ist in Ihrem Kopf absolute Leere?

‘Schwarze Löcher im Kopf’ sind nicht nur peinlich (Stichwort: nachfolgende Schlange an der Kasse kurz vor Ladenschluss) sondern vor allem ärgerlich. Und damit Ihnen das nicht passiert, haben wir für Sie einen Trick, der (fast) immer funktioniert.

Machen Sie aus den Zahlen Bilder und merken Sie sich Geschichten statt Zahlenkolonnen!

Die meisten Menschen können sich besser Geschichten merken statt abstrakter Zahlen und diesen Umstand nutzen Sie wenn sie den Zahlen Bilder zuweisen.

Und so geht’s:

Suchen Sie sich für jede Zahl zwischen 0 und 1  ein entsprechendes Bild, das für Sie Sinn macht.

Für den Anfang reichen dabei 10 Bilder, sobald Ihnen diese in Fleisch und Blut übergegangen sind, können Sie weitere Bilder dazu nehmen für z.B. die Zahl 10 oder 15.

So merke z.b. ich mir die Zahlen:

Für die Ziffer

1 steht eine Kerze mit einem Docht

2 denke ich mir einen Schwan, dessen Kontur an die Ziffer 2 erinnert

3 denke ich an einen dreibeinigen, alten Klavierhocker

4 steht für ein Auto mit 4 Rädern

5 merke ich mir meine Hand (mit 5 Fingern)

6 steht für einen Würfel mit 6 Seiten

7 merke ich mir die 7 Zwerge

8 steht für eine Achterbahn

9 denke ich an eine Katze mit 9 Leben

0 steht für ein Spiegelei mit einem runden Dotter

Schritt 2: ‘Übersetzen’ Sie die Zahlen in Bilder. 

Lautet z.B. Ihre PIN  3369 dann wäre die ‘Übersetzung’ Hocker (3) – Hocker (3) – Würfel (6) – Katze (9).

Und damit man sich das noch besser merken kann, betten wir das jetzt in eine Geschichte ein, in diesem Beispiel könnte das z.B. die folgende sein:

Sie sitzen an einem Tisch und schauen einer Zauberaufführung zu in der ein Mann einen Hocker (= Ziffer 3) herbeizaubert,

dann noch einen, denn er auf den ersten stellt (= nochmal Ziffer 3).

Schließlich holt der Zauberer einen Würfel (=Ziffer 6) aus dem Hut, legt ihn auf die beiden Hocker.

In diesem Moment kommt seelenruhig die Katze (= Ziffer 9) des Zirkusdirektors auf die Bühne und setzt sich einfach auf den Würfel.

Und falls sie sich noch merken wollen, dass das die PIN für Ihre Kreditkarte ist, dann stellen Sie sich z.B. einfach vor, dass die ganze Aufführung im Urlaub in einem wundervollen Hotel stattfindet, wo sie normalerweise immer alles mit der Kreditkarte bezahlen.

Probieren Sie es aus… Sie werden erstaunt sein, wie nachhaltig sich solche Bildergeschichten in Ihrem Gedächtnis verankern.

Der Beitrag ‘Zahlen merken leichtgemacht’ wurde zuerst veröffentlicht auf dem KIDO-Blog